Home Nach oben

Die Gehölzpflanzungen entlang der Fließgewässer....

...sind ein wichtiges Element naturnaher Flussauen. Sie beschatten die Gewässer und sorgen bei heißem Wasser für sommerkühle Gewässer. So bleibt der Sauerstoffgehalt im Wasser höher als in unbeschatteten Gewässern. Der Schattenwurf sorgt für ein geringeres Pflanzenwachstum und somit können die Eingriffe durch Gewässerunterhaltung gering gehalten werden. Zu guter Letzt bilden Gehölzstreifen Wanderlinien für Tiere in und um das Wasser.

Der AGV hat eine Reihe solcher Gehölzpflanzungen geplant und auf verschiedene Weisen umgesetzt, allein oder zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft der Wolfsburger Naturschutzverbände.
 

Die ersten Erlen wurden in Absprache mit der unteren Wasserbehörde der Stadt Wolfsburg und der Feldmarksinteressentschaft an der Aller im Vorsfelder Drömling im März 2005 von AGV-Mitglieder und deren Kindern (!) bei ziemlich widrigem Wetter gepflanzt.

 

     

Eine weitere Pflanzung wurde zunächst im Rahmen einer Fortbildungsmaßnahme mit ca. 100  Mitarbeitern des Geschäftsbereichs Grün im November 2006 vorbereitet

 

....und am selben Tag an der Aller zwischen Eishalle und neuer Holzbrücke bei Vorsfelde in die Tat umgesetzt.

 

Im Dezember 2006 wurde eine weitere Pflanzung zunächst mit dem Geschäftsbereich Grün, der unteren Wasserbehörde, dem Umweltamt, dem Aller-Ohre-Verband und der Vorsfelder Feldmarksinteressentschaft vorbesprochen....

 

 und noch in der selben Woche von Mitarbeitern des Geschäftsbereichs Grün in die Tat umgesetzt.